Skip to main content

News

Team ready4work im Homeoffice


ready4work unterstützt RVA-Coaching


Frohe Weihnachten

Team ready4work ist vom 21. Dezember 2019 bis zum 05. Januar 2020 im Urlaub

Liebe Mitglieder und Freunde,

wir bedanken uns sehr herzlich bei allen, die uns dieses Jahr mit Zuwendungen, Werbung für den Verein, Ideen und kreativen Aktionen unterstützt haben. Mit so engagierten Menschen, die uns wohl gesonnen sind, blicken wir mit Vorfreude ins neue Jahr.

Wir verabschieden uns vom 21. Dezember 2019 bis zum 5. Januar 2020 in den Weihnachtsurlaub.

Wir wünschen Ihnen eine friedliche und freudige Weihnachtszeit und alles Gute für das kommende Jahr.

Es grüßt herzlich das Team von ready4work


Zehn Jahre Benefizkonzerte für mehr Ausbildungsplätze

Musisches Geschenk am 10. Januar 2020 in der Stadthalle Gifhorn

Am 10. Januar 2020 um 19.30 Uhr veranstaltet der Gifhorner Aktionsbeirat von ready4work mit dem Schirmherr Thomas Fast, Bankdirektor der Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg, ein Benefizkonzert mit dem Philharmonic Volkswagen Orchestra unter der Leitung von Hans Ulrich Kolf in der Stadthalle Gifhorn. Dieses Engagement für zusätzliche Ausbildungsplätze zeigen die Musiker und die Veranstalter bereits seit zehn Jahren.

Dirigent Hans Ulrich Kolf gibt einen Ausblick auf das diesjährige Programm: „Ich freue mich, dass wir zum 10. Konzert für ready4work eine Uraufführung von Moritz König Rondo für Solo Posaune und Orchester anbieten können. Die Solo Posaune in diesem Stück übernimmt Volkmar Dietrich. Des Weiteren spielt die 12-jährige Geigerin Lea Jonscher, die alle ersten Preise für Violine in Niedersachsen in ihrer Altersgruppe in den letzten Jahren gewonnen hat. Sie bietet Schindlers Liste und das Prelude und Allegro von Fritz Kreisler dar.“

Im „Beethoven-Jahr“ 2020 feiern Freunde der klassischen Musik weltweit den 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven. Das Philharmonic Volkswagen Orchestra spielt nach der Pause Beethovens 6. Symphonie zu Ehren des großen deutschen Komponisten.

Die Erlöse aus dem Kartenverkauf gehen an den Förderverein ready4work, der damit die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze beim RegionalVerbund für Ausbildung (RVA) unterstützt. „Durch die Benefizkonzerte der letzten Jahre haben wir über 70.000 Euro eingenommen. Dieses Geld erreichte zu 100 Prozent junge Menschen, die trotz freier Stellen keinen Ausbildungsplatz erhalten haben“, berichtet Albrecht Düsel, ehemaliges Vorstandsmitglied von ready4work und Initiator der Benefiz-Konzerte.

„Die Konzertkarten sind ein wundervolles Geschenk für Familie und Freunde. Alle Besucher erleben einen musikalischen Start ins neue Jahr mit den Klängen großer Orchesterwerke“, ergänzt Klaus-Jürgen Herzberg, Vorstandsmitglied von ready4work.

 

Karten sind bei der Konzertkasse Gifhorn für 15 Euro (zuzüglich Vorverkaufsgebühr) und an der Abendkasse erhältlich.


Auszubildende der Schnellecke Logistics spenden 500 Euro Preisgeld an ready4work

Engagierte Auszubildende gewinnen 1. Platz beim Videowettbewerb der IHK Lüneburg-Wolfsburg

Um eine erfolgreiche Zukunftsgestaltung zu sichern, brauchen Unternehmen motivierten und qualifizierten Nachwuchs. Wie ein gelungener Weg durch den Wandel der Ausbildungszeit eines Unternehmens aussehen kann, zeigten Auszubildende der Schnellecke Logistics in ihrem Video „Zurück in die Zukunft“. Dafür sicherten sie sich den 1. Platz im Video-Wettbewerb der IHK Lüneburg-Wolfsburg und bekamen ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

 

Dieses Preisgeld übergaben die engagierten Auszubildenden zusammen mit den Vertretern der Schnellecke Logistics Deutschland, Dr. Thomas Fusch (Regionalleiter Schnellecke) und Birgit Hinze (Ausbildungsleiterin) an den Förderverein ready4work e.V., der damit zusätzliche Ausbildungsplätze beim RegionalVerbund für Ausbildung e.V. (RVA) unterstützt. „Unsere Auszubildenden haben sehr viel Herzblut, Freude und Selbstständigkeit beim Entstehen des Films gezeigt. Für uns zeigt sich, dass sich junge Menschen mit vielfältigen Themen über die eigentliche fachliche Ausbildung hinaus engagieren, wenn man ihnen den Raum lässt. Das Preisgeld zu spenden, um es zielgerichtet wieder in das Thema Ausbildung einfließen zu lassen, ist unseren Auszubildenden ein zentrales Anliegen. Aus diesem Grund freuen wir uns darüber, dass wir das Preisgeld heute an den Förderverein übergeben können“, äußerte sich Ausbildungsleiterin Birgit Hinze.


Martin Rosik, Vorstandsmitglied des Fördervereins ready4work e.V., nahm den Spendenscheck entgegen: „Die Auszubildenden der Schnellecke Logistics zeigen gesellschaftliche Verantwortung, indem sie diejenigen jungen Menschen ihrer Generation unterstützen, denen nicht auf Anhieb ein erfolgreicher Start in die Ausbildung gelingt.“